Pressemeldung

Albert-Schweitzer-Schule in neuem Gewand

Landrat lobt beim Handwerkervesper ansprechende und gelungene Fassade Schwarzwald-Baar (pa).

Nach über 20-monatiger Bauzeit konnte Landrat Sven Hinterseh unter den letzten Bauabschnitt der umfangreichen Arbeiten an der Fassade der Albert-Schweitzer-Schule einen Schlusspunkt setzen. Aus diesem Anlass haben der Landkreis und die Schule zu einer kleinen Feier eingeladen, an der neben Mitarbeitern der beteiligten Firmen auch zahlreiche Lehrer teilnahmen. Landrat Sven Hinterseh betonte, dass die 5,5 Millionen Euro, die der Kreis in den vergangenen beiden Jahren in die Schadstoffbehebung und die energetische Sanierung des BildungszentrumsFeierstunde mit  Landrat Hinterseh investiert habe, gut investiertes Kapital sei, denn die neu gestaltete Fassade sei nicht nur äußerlich sehr ansprechend, sondern habe auch höchste energetische Standards aufzuweisen. Der Landrat bedankte sich sowohl bei den Lehrern, die „über weite Strecken auf einer Baustelle unterrichten mussten“ als auch bei den Schülern, „die die letzten 20 Monate tapfer ausgehalten haben und zum Teil ins Brigach-Business-Center ausgelagert werden mussten“. Oberstudiendirektorin Barbara Hendricks-Kaiser zeigte sich froh und erleichtert, dass die Zeit der Einschränkungen, des unvermeidlichen Baulärms und des Schmutzes nun zu Ende ist. Die Schulleiterin betont, dass sich der Aufwand jedoch nicht nur in optischer, sondern auch in funktionaler Hinsicht gelohnt habe. Im Zuge der Sanierung konnten auch im Bereich der Technik und Ausstattung viele Verbesserungen erzielt werden. „Alle Unterrichtsräume sind jetzt mit Internetanschluss, Dokumentenkamera und Beamer ausgestattet.“ Barbara Hendricks-Kaiser bedankte sich beim Landrat und seinem Personal für die Unterstützung. Insbesondere lobte die Schulleiterin die unkomplizierte und kompetente Zusammenarbeit mit Steffi Rabe-Pfann, die die Baustelle von Seiten des Landratsamtes begleitete.

Text: P. Anders; Bild: M. Hebsacker