Pressemitteilung

Abiturprüfungen an der Albert-Schweitzer-Schule VS-Villingen

Am Mittwoch und Donnerstag der letzten Juniwoche fanden an den beruflichen Gymnasien der Albert-Schweitzer-Schule in Villingen die mündlichen Abiturprüfungen statt. Schülerinnen und Schüler des Biotechnologischen, des Ernährungswissenschaftlichen und des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums mussten ihr Können in zahlreichen Präsentationsprüfungen unter Beweis stellen. Dabei besteht die Aufgabe darin, die Inhalte eines speziellen Themas unter Verwendung geeigneter Medien methodisch geschickt zu präsentieren und anschließend ein Kolloquium zu dem gewählten Fach zu bestehen. In einigen Präsentationsprüfungen wurden interessante Gegenwartsprobleme mit entsprechenden Fragestellungen erörtert. So wurden z. B. Präsentationen zu Themen wie: „Betreibt ein Fußballschiedsrichter Leistungssport?“, „Azofarbstoffe – Machen bunte Süßigkeiten unsere Kinder krank?“ oder „Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft – Nur PR von der Pharmabranche?“ in den Kommissionen vorgestellt. Den Vorsitz der Prüfungskommission hatte OStD Ingo Lütjohann inne, die einzelnen Fachausschüsse wurden von Lehrkräften der Nell-Breuning-Schule in Rottweil geleitet.

Abitur 2017
Foto: fotodesign M

Das Abitur am Biotechnologischen Gymnasium mit dem Profilfach Biotechnologie haben bestanden: Prasika Arulrajah, Najmul Azam, Darleen Deter, Raphael Eisenring, Steffen Gehring, Luisa Gleichauf, Verena Holzbaur, Jana Kruckow, Michaela Kühn, Leon Kühne, Aylin Marques de Barros, Melisa Matt, Anna Merz, Franz Schmider, Lara Skudinski, Tamara Steffen, Marek Stuka, Florian Troll, Frithjof-Leon Uth, Jenny Wiesendorfer und Nadine Wiesendorfer.
Die Abiturienten des Ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums (Profilfach Ernährung und Chemie) sind: Caroline Cassia, Antigona Dalipi, Felicitas Dold, Theresa Ernzerhoff, Seline Glandien, Desiree Henkelmann, Sarah Hilsenbeck, Julia Kütt, Monique Läufer, Janes Reichel, Amelie Wenzler und Laura Wolper.
Am Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium mit dem Profil Soziales ist das Profilfach Pädagogik/Psychologie; hier haben das Abitur bestanden: Julia Andräß, Bianca Bartle, Julia Blessing, Julia Bucher, Alena Bühl, Elena Cappuccio, Lena Ebner, Lea Engesser, Julia Fitler, Luisa Gmeiner, Lea Greitmann, Tatjana Hirt, Timur Iyigün, Samuel Kalmbach, Samet Keysan, Prisca Kirschenbauer, Larissa Kratt, Anita Kraus, Alina Lacher, Annalena Limberger, Fabienne Maier, Lena Mayer, Beatrice Messmer, Vivien Müller, Aisha Nasar, Yvonne Rajsp, Selin Sauter, Chiara Schlicht, Dorina Schmid, Selina Sieringer, Melanie Speck, Annalena Storz, Sandra Tramm, Chiara Vivona, Ramona Willmann und Marlene Ziegler.

Am Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium mit dem Profil Gesundheit ist das Profilfach Gesundheit und Pflege; hier haben das Abitur bestanden: Sabrina Albicker, Iris Bausch, Ramona Becker, Eva-Maria Beringer, Teresa Gleichauf, Marina Höfler, Nathalie Ilg, Leonie Isenberg-Schulz, Christina Kenzalin, Annette Klausmann, Luisa Kleiser, Enkelejda Kutleshi, Elisabete Marcelino Fernandes, Perla Nitz, Kristina Pauly, Julia Stern, Malena Stoß, Inge Wagner und Anja Wiehl. 17 der 88 Absolventen und Absolventinnen haben ein Ergebnis mit einer Eins vor dem Komma erreicht.

Die besten Ergebnisse erzielten im Profil Gesundheit am Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium Teresa Gleichauf mit der Note 1,2, im Profil Soziales Annalena Storz mit der Note 1,5, am Biotechnologischen Gymnasium Raphael Eisenring mit der Note 1,4 und am Ernährungswissenschaftlichen Gymnasium Amelie Wenzler mit der Note 1,7. Den Scheffelpreis erhält Franz Schmider für sehr gute Leistungen im Fach Deutsch, der Bio-Pro-Preis für hervorragende Leistungen im Fach Biotechnologie sowie der Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft gehen an Raphael Eisenring, den Kofranyi-Preis für herausragende Leistungen im Fach Ernährung und Chemie erhält dieses Jahr Amelie Wenzler; sie wird zudem für den Preis der Firma FreiLacke vorgeschlagen. Mit dem Preis der DLG für gute Leistungen in Ernährung und Chemie werden Sarah Hilsenbeck und Antigona Dalipi ausgezeichnet. Der Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung geht an Teresa Gleichauf. Der Abiturpreis des Bistums Freiburg für besonders gute Leistungen im Fach Katholische Religion erhält Lena Mayer. Für die Studienstiftung des deutschen Volkes wurden Teresa Gleichauf sowie Raphael Eisenring, für die e-fellows-Stipendien ebenfalls Teresa Gleichauf, Raphael Eisenring und Eva-Maria Beringer vorgeschlagen. Die Zeugnisse und Auszeichnungen wurden am 08. Juli auf dem Abiball verteilt; die Buchpreise werden am 21. Juli auf dem Sommerfest der Albert-Schweitzer-Schule übergeben.