Pressemeldung

49 Erzieher starten ins Berufsleben

Schwarzwald-Baar-Kreis (pa). 49 Schüler der Fachschule für Sozialpädagogik haben den schulischen Teil ihrer Ausbildung zur Erzieherin bzw. zum Erzieher geschafft. Nach dem Anfertigen einer pädagogischen Facharbeit und deren Präsentation vor drei Lehrern mit einem anschließenden Fachgespräch und einer schriftlichen Prüfung schlossen die 40 jungen Frauen und neun Männer nun mit den mündlichen Prüfungen ihre theoretische Ausbildung an der Fachschule erfolgreich ab. Den Prüfungserfolg feierten die Absolventen in einem fröhlichen Abschlussfest, das von beiden Praktikantenklassen des ersten Ausbildungsjahres vorbereitet und gestaltet wurde.

Oberstudiendirektorin Barbara Hendricks-Kaiser gratulierte den frisch gebackenen Erzieherinnen und Erziehern zur bestandenen Prüfung und damit auch zum ersten Schritt ins Berufsleben. Im kommenden Jahr werden die nun Geprüften als Berufspraktikanten in sozialpädagogischen Einrichtungen Verantwortung übernehmen.
In ihrer Ansprache ging die Schulleiterin auf die verschiedenen Seiten der Arbeit ein, wie sie jede berufliche Tätigkeit mit sich bringt. Neben den weniger kreativen Anteilen des Berufes, der von Routine und allzu oft auch von Bürokratie geprägt sei, gilt es den anderen Teil der Arbeit für sich zu entdecken – jenen der „übrig bleibt, wenn die Alltagsroutine erledigt ist“. Entscheidend ist, so die Schulleiterin, „mit welcher Leidenschaft und mit welcher Energie wir diesen Teil der Arbeit tun“. Nicht zu fragen, was sich dringend mal ändern solle, sondern die innere Haltung zu entwickeln, die Dinge selbst positiv zu verändern, wünscht Hendricks-Kaiser den Erziehern. Die Klassensprecher dankten den Lehrkräften für ihre Begleitung und Unterstützung und überreichten ihnen kleine Geschenke. Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt, als die Fachschüler in Sketchen die Eigenarten der einen oder anderen Lehrkraft pointiert darstellten. Ein ganz besonderes Lob erhielten die Praktikanten für ihre engagierte Planung und Durchführung der Abschlussfeier.

BKSP Abschluss 2013

Die Abschlussprüfungen der Fachschule für Sozialpädagogik haben bestanden: Vivian Abele, Donaueschingen; Manolya Aktas, St. Georgen; Christopher Allaut, Hüfingen; Tina Armbruster, Schonach; Laura Barfod, Wutach; Anna Baumann, Donaueschingen; Vivienne Brüsewitz, Rottweil; Eva Brugger, Donaueschingen; Kerstin Burzan, Villingen-Schwenningen, Dennis Dercho, Villingen-Schwenningen; Julika Dold, Schönwald; Jacqueline Dunst, Villingen-Schwenningen; Claudia Fritz, Villingen-Schwenningen; Marcella Giamblanco, Hardt; Carmen Graf, Bad Dürrheim; Katharina Grüßer, Villingen-Schwenningen; Daniela Haas, St. Georgen; Ann-Kathrin Heimerl, Villingen-Schwenningen; Sandra Hudek, Villingen-Schwenningen; Yasmin Hugler, Bad Dürrheim; Kathrin Jauch, Dauchingen; Sarina Kirchberger, Donaueschingen; Carolin Klemm, Schonach; Selina Kopp, Vöhringen; Katharina Kratzer, Bad Dürrheim; Timon Kuchel, Epfendorf; Andreas Kühn, St. Georgen; Natalia Kulesa, St. Georgen; Sabrina Maier, Furtwangen; Tina Mark, Furtwangen; Nadine Mezger, Rottweil; Thomas Moser, Furtwangen; Kathrin Müller, Villingen-Schwenningen; Lydia Müller, Villingen-Schwenningen; Sabrina Mündel, St. Georgen; Melissa Muratovic, Blumberg; Virginia-Isabell Petsch, Villingen-Schwenningen; Nikolai Pfeifer, Villingen-Schwenningen; Maximillian Riegger, Villingen-Schwenningen; Patrick Schlachter, Villingen-Schwenningen; Marie-Luise Schmieder, Furtwangen; Verena Schwer, Furtwangen; Lisa Stadelmann, Schönwald; Stefanie Timar, Villingen-Schwenningen; Samira Trenkle, Villingen-Schwenningen; Alica Weißhaar, Villingen-Schwenningen; Peter Wirtz, Villingen-Schweningen; Tamara Zemann, Bräunlingen; Christine Zimmermann, Villingen-Schwenningen.