Förderverein der Albert-Schweitzer-Schule

Sozialpreis 2018

„Indem ich mich in den Dienst des Lebendigen stelle, gelange ich zu einem sinnvollen, auf die Welt gerichteten Tun.“
Albert Schweitzer

Sozialpreis 2018Als Dank und Anerkennung für besonderes Engagement und vorbildliches Verhalten an der Albert-Schweitzer-Schule wurde am 20.7.2018 im Rahmen der schulischen Festivitäten vom Vorsitzenden des Fördervereins der Sozialpreis an Melisa Ünal überreicht.

Zur Begründung (Auszug): Melisa Ünal war im vergangenen Jahr Schülersprecherin an der Schule. Als der langjährige Schülersprecher Moritz zu Beginn des Schuljahres seinen Posten zur Verfügung stellte um sich auf das Abitur vorzubereiten und die SMV dringend Verstärkung für das SMV-Team benötigte, war Melisa zu Stelle. Sie zeichnet sich durch großes Engagement, Fleiß und Hilfsbereitschaft aus. Im Kreis des sehr aktiven SMV-Teams ist sie die tragende Säule. Sie organisiert SMV-Sitzungen betreut Aufgaben und Aktionen der SMV. So zeigte sie alleine in diesem Jahr außerordentlich großen Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt, an dem sie ohne jegliche Pause, zusammen mit anderen wechselnden Schülern, über zehn Stunden am SMV-Stand Waren aus dem Sozialdorf Manas verkaufte.

In den SMV-Sitzungen erinnert sie die anderen Klassensprecher stets an anstehende Projekte und ermuntert sie zu Engagement. Und ist noch was zu tun? Melisa ist zu Stelle. Haben die Verbindungslehrer was vergessen? Melisa erinnert sie daran. Der Förderverein der Freunde der Albert-Schweitzer-Schule unterstützt im Geiste des Namenpatrons Albert Schweitzer soziales Engagement und stiftet alljährlich den Sozialpreis an der Albert-Schweitzer-Schule.
Text: WA/Bild: ST