Rückengesundheit

RueckengesundheitstagRückengesundheitstag der Berufsschule

Am 23. Februar 2016 fand bereits zum dritten Mal der Rückengesundheitstag in der Albert-Schweitzer-Schule statt. Wieder erwartete die Auszubildenden der ersten Jahrgänge der Berufsausbildung Garten- und Landschaftsbau, Floristik und Hauswirtschaft ein spannendes Bewegungsprogramm. In bewährter Zusammenarbeit von Techniker Krankenkasse, AOK, SVLFG (Nachfolgerin der BG) und KollegInnen der ASS wurde ein buntes Programm erstellt, das den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung von Bewegung und richtiger Haltung für eine dauerhafte Rückengesundheit näher brachte.

Ein gesunder Rücken ist die Voraussetzung für eine dauerhafte Berufsausübung! Damit begrüßte Herr Rustler, Abteilungsleiter Berufsschule an der ASS, die versammelten Schülerinnen und Schüler. An den Einführungsvortrag schloss sich ein gemeinsames Aufwärmtraining mit Musik an. Anschließend ging es in kleinen Gruppen zu den verschiedenen Stationen: Bei der Zubereitung eines Obstsalates wurde die Theorie zu den sekundären Pflanzenstoffen in der Schulküche in die Praxis umgesetzt. Der anschließende Verzehr sorgte für die nötige Power für die nächsten Stationen.

Gleichgewichts- und Koordinationsübungen bot die Station der AOK: Auf der Slackline zu balancieren oder mit dem Pedalo sich durch den Raum zu bewegen, waren Herausforderungen für den Gleichgewichtssinn. Eine Promille-Rauschbrille erschwerte das Laufen durch einen Parcours. Beim S-3-Check konnte mit Hilfe einer Computeranalyse die individuelle Sensomotorik (Symmetrie, Stabilität) gemessen werden. Gymnastikübungen zur Stärkung des Rückens brachten die Teilnehmer ins Schwitzen. Kraftübungen für die Bauch- und Rückenmuskulatur stärken den Rücken und schonen dadurch die Bandscheiben. Anschließende Dehnungen sorgen für die Beweglichkeit der Gelenke und beugen Muskelverkürzungen vor.

RueckengesundheitstagDie Belastung der Bandscheiben beim Anheben von Lasten konnte mit Hilfe eines computergesteuerten Simulationsprogramms gemessen werden. An der Absprungwaage konnten die SchülerInnen bei einem Sprung aus 1m Höhe die Krafteinwirkung auf ihre Gelenke bestimmen lassen – sie betragen beim schwungvollen Absprung bis zum 15-fachen des Körpergewichtes!

An der Station richtiges Heben und Tragen konnte unter Anleitung geübt werden, wie schwere Lasten angehoben, weggetragen und wieder abgesetzt werden sollten.

Während des ganzen Aktionstages bot die TK zusätzlich eine persönliche Rückenanalyse an. Der Rücken wurde vermessen und am Bildschirm analysiert. Die Teilnehmer erhielten eine Beratung und wichtige Tipps, wie sie ihre Rückengesundheit besser fördern könnten. Die ganztägige Veranstaltung wurde von SchülerInnen wie auch LehrerInnen mit Freude und Begeisterung wahrgenommen. Es bestand Einigkeit darüber, dass man etwas Besonderes erfahren hatte. Nun ist jeder einzelne gefordert, die neuen Erkenntnisse im Berufsalltag umzusetzen um dauerhaft seine Gesundheit zu erhalten.

Text: Sabine Ohlmann

Rueckengesundheitstag Rueckengesundheitstag Rueckengesundheitstag