DKMS - Aktionstag

Leben spenden macht Schule!

Der erste Deutsche Knochenmarkspenderdatei-Aktionstag (DKMS) an der Albert-Schweitzer-Schule in Villingen war ein großer Erfolg. 237 Typisierungen und 520 Euro sind die stolze Bilanz dieser Aktion! Die Idee für diesen Aktionstag entstand am Sozial- und gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium im Profilfach Gesundheit, das mittlerweile seit eineinhalb Jahren besteht. Alle Schülerinnen der Jahrgangsstufe 1 gestalteten gemeinsam mit ihren beiden Lehrerinnen Angela May und Claudia Schneider diesen Tag. Es fanden vier Informationsvorträge statt, an denen über zwanzig Klassen und zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer teilnahmen.

DKMS_Gruppenbild

Die Schülerinnen und Schüler des SGGG1 und des BTG2 der Albert-Schweitzer-Schule mit Martin Kott und Beate Girgsdies von der DKMS und Dominik Klausmann.

Unterstützung gab es an diesem Tag aus der Jahrgangsstufe 2 des Biotechnologischen Gymnasiums, dessen Schülerinnen und Schüler mit ihrem Lehrer Dr. Hauke Holtorf am Informationsstand fleißig Auskunft zum Thema „Wie wertet man nach der Typisierung eine Probe im Labor aus“ gaben. Bereits im Vorfeld wurden schulweit Kuchenspender gesucht und gefunden, so dass parallel den gesamten Tag über Kuchenkreationen aller Art verkauft werden konnten. Zusätzlich belegten die Schüler aus dem Profil Gesundheit unzählige Sandwichtoasts nach persönlichen Wünschen, wobei die Kreationen keine Wünsche offen ließen. Der Erlös aus dem gesamten Verkauf ging am Ende des Tages zu 100 % an die DKMS, um zumindest einen kleinen Teil der Laboruntersuchungskosten von 40 Euro je abgenommener Probe zu leisten. Am Ende des Tages waren sich alle einig, dass es eine gelungene Aktion war. Und hoffentlich trägt sie dazu bei, dass an Blutkrebs erkrankte Menschen wieder neue Hoffnung bekommen!

DKMS_3 DKMS_2
DKMS_1 DKMS_4