Pressemitteilung

Abiturprüfungen an der Albert-Schweitzer-Schule beendet

VS-Villingen. Am Mittwoch und Donnerstag der ersten Juliwoche fanden an den beruflichen Gymnasien der Albert-Schweitzer-Schule in Villingen die mündlichen Abiturprüfungen statt. Schülerinnen und Schüler des Biotechnologischen, des Ernährungswissenschaftlichen und des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums mussten ihre Kenntnisse in zahlreichen Präsentationsprüfungen unter Beweis stellen. Dabei besteht die Aufgabe darin, zuerst die Inhalte eines speziellen Themas unter Verwendung geeigneter Medien methodisch geschickt zu präsentieren und anschließend ein Kolloquium zum gewählten Fach zu bestehen. In vielen Präsentationsprüfungen wurden interessante Gegenwartsprobleme mit entsprechenden Fragestellungen erörtert. So wurden Präsentationen zu Themen wie „Stammzellenforschung – Gott spielen?“, „Immobilienblase – Eine Gefahr für Deutschland?“ oder „Klimawandel – ein unlösbares Problem in der heutigen Gesellschaft?“ in den Kommissionen vorgestellt.

Abifeier2019

Die Absolventen der SGGS2-Klasse freuen sich bei der Abitursfeier in Donaueschingen über die Zeugnisse

Den Vorsitz der Prüfungskommission hatte OStD Dr. Volker Pudzich vom Marianum Hegne in Allensbach inne, die einzelnen Fachausschüsse wurden von Lehrkräften aus Allensbach und der beruflichen Schulen aus Rottweil, Königsfeld und Villingen-Schwenningen geleitet. Im Folgenden werden nicht alle Namen der Abiturientinnen und Abiturienten veröffentlicht, da die Zustimmung zur Veröffentlichung teilweise nicht vorlag.

Das Abitur am Biotechnologischen Gymnasium mit dem Profilfach Biotechnologie haben bestanden: Damm Sophie, Gökdemir Gözde Nur, Ibach Veronica, Jahn Marcel, Kaltenbach Finnja, Mohaupt Davina, Moosmann Leander, Schmidt Franziska, Tosciri Milena, Valentin Ronja, Welte Jan, Zimmermann Lena.
Die Abiturienten des Ernährungswissenschaftlichen Gymnasium (Profilfach Ernährung und Chemie) sind: Abdullin Ilona, Bächle Hanna, Beha Melanie, Dinser Lea, Fromm Patrick, Kerber Alexander, Klaritsch Stina, Köpp Annika, Kremelic Mario, Kull Lea, Rapp Johanna, Raudszus Miriam, Schmidt Elias, Schmieder Michael, Winter Oleg.
Am Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium mit dem Profil Soziales ist das Profilfach Pädagogik und Psychologie; hier haben das Abitur bestanden: Bächle Jana, Büche Timo, Elagin Sofia, Faust Luca, Hanuschild Jule, Hirt Clarissa, Hohn Katharina, Liersch Vanessa, Moser Lena, Nastase Adela, Neumaier Celine, Nopper Julia, Oberföll Sophia, Pfeifer Ann-Katrin, Poctarev Elisabeth, Reuter Jana, Schindler Susanna, Schmid Lukas, Schmider Maria, Schwab Jessica, Winzer Jule, Zenker Neele.
Am Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium mit dem Profil Gesundheit ist das Profilfach Gesundheit und Pflege; hier haben das Abitur bestanden: Agsten Tabita, Binkowski Jasmin, Dewald Veronika, Fuhst Sia, Grabowski Esther, Graf Lisa, Luppold Katharina, Penavic Svenja, Thoma Julian, Wagner Jessica-Michelle, Zepf Mirjam.

Abiturfeier2019

Zusammen mit ihren Lehrern Hr. Wallaschek und Fr. Meyer präsentiert sich auch eine glückliche Klasse EG2 (Bilder: Hendricks-Kaiser)

Es sind in diesem Jahr wieder viele sehr gute Ergebnisse erzielt worden. 11 der 74 erfolgreichen Absolventen/-innen haben ein Ergebnis mit einer Eins vor dem Komma erreicht. Am Biotechnologischen Gymnasium erreichte Jan Welte mit der Note 1,7, am Ernährungswissenschaftlichen Gymnasium Annika Köpp mit der Note 1,5, am Sozial- und gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium im Profil Soziales war 1,4 das beste Ergebnis; im Profil Gesundheit erreichte Tabita Agsten ebenfalls mit einer 1,4 das beste Ergebnis in ihrem Profil. Tabea erhält damit auch den Preis des Oberbürgermeisters der Stadt Villingen-Schwenningen als Schulartenbeste.

Der Bio-Pro-Preis für hervorragende Leistungen im Fach Biotechnologie geht an Lena Zimmermann, der Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung an Hanna Bächle. Den Kofranyi-Preis für herausragende Leistungen im Fach Ernährung und Chemie erhält dieses Jahr Annika Köpp. Der Abiturpreis des Bistums Freiburg für besonders gute Leistungen im Fach Katholische Religion erhält Maria Schmider. Ebenso wurde auch in diesem Jahra der Scheffelpreis für sehr gute Leistungen im Fach Deutsch verliehen. Die Firma FreiLacke aus Bräunlingen wird ihre Preisgelder u. a. an Jan Welte vergeben. Mit einem e-fellows Stipendium werden alle Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet, deren Abiturschnitt 1,5 oder besser gewesen ist. Schulpreise und Belobigungen erhalten (unvollständige Aufzählung wegen nicht vorliegender Zustimmung): Tabita Agsten, Annika Köpp, Hanna Bächle, Sia Fuhst und Ronja Valentin. Zeugnisse und Lobe wurden am 12. Juli auf dem Abiball verteilt; die oben genannten und weitere Preise werden am 23. Juli auf dem Sommerfest der Albert-Schweitzer-Schule übergeben.

Text: J. Storz