Fachschule für Sozialpädagogik

Neu ab dem Schuljahr 2018/19: Praxisanleiterschulung Sozialpädagogik

Erstmals wird an der Albert-Schweitzer-Schule eine berufsbegleitende Schulung für sozialpädagogische Fachkräfte angeboten, die es ermöglicht, die professionelle Aufgabe einer Praxisanleitung verantwortungsvoll wahrzunehmen. Die praktische Ausbildung des dringend benötigten Erziehernachwuchses wird damit vor dem Hintergrund sich stets verändernder und immer komplexer werdender Anforderungen noch zukunftsfähiger aufgestellt. Die Schulung findet an neun Nachmittagen statt und ist inhaltlich in sechs Module gegliedert. Ermöglicht wird diese Schulung durch die Kooperation mit dem Förderverein der Albert-Schweitzer-Schule.PA_Schulung

Die Praxisanleitung von Auszubildenden aus dem Berufskolleg für Sozialpädagogik und der Fachschule für Sozialpädagogik ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Beratungs- und Gesprächskompetenz erfordert. Das damit verbundene Ziel ist, Berufsanfängerinnen und -anfänger in ein für sie neues Arbeits- und Aufgabengebiet einzuführen. Dabei müssen sie zunächst in bestehende Teams und Strukturen eingebunden und dabei unterstützt werden, ihren Platz zu finden. Das Hineinwachsen der Auszubildenden in neue Aufgaben und in eine neue Rolle bedarf der Begleitung einer erfahrenen professionellen, sozialpädagogischen Fachkraft, die mindestens eine zweijährige einschlägige Berufserfahrung nachweist. Diese Aufgabe erfordert darüber hinaus fachliches Wissen, ein klares Rollenverständnis, eine professionelle Anleitungs- und Beratungskompetenz sowie ein Bewusstsein um die eigene Team- und Organisationsstruktur. Gleichzeitig dient die Schulung unterstützend dazu, die Personalentwicklung der Praxiseinrichtungen zu beeinflussen und es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu ermöglichen, sich persönlich und beruflich weiterzuqualifizieren.

Laut dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg kann die Entwicklung einer eigenständigen beruflichen Identität der Auszubildenden nur in enger Verzahnung der unterschiedlichen Lernorte geschehen. Im Dialog mit allen am Lernprozess Beteiligten soll ein professionelles Selbstverständnis entstehen, das sich den gesellschaftlichen Anforderungen entsprechend weiterentwickelt. Die geplante Weiterqualifizierung für sozialpädagogische Fachkräfte soll diese enge Verknüpfung von Theorie und Praxis sicherstellen.

Weitere Informationen sowie Hinweise zur Anmeldung finden sich auf der Homepage unter Praxisanleiterschulung Sozialpädagogik